Heimatkreis Arnswalde
Arnswalder Heimatstube
Landsmannschaft und Stiftung Brandenburg
Gedenksteine
Heimatgruß Rundbrief
Aktuelles, Veranstaltungen
Patenkreis/Patenstadt
Der Kreis Arnswalde, die Neumark
Orte, Allgemeines
Städte
Arnswalde
Neuwedell
Reetz
Landgemeinden
Althütte
Alt Klücken
Augustwalde
Berkenbrügge
Bernsee
Bußberg
Diebelbruch
Friedenau
Fürstenau
Glambeck
Göhren
Granow
Hagelfelde
Hassendorf
Heidekavel
Helpe
Neu Schulzendorf
Schulzendorf
Schulzendorf Ziegelei
Walkmühle
Hertelsaue
Hitzdorf
Hochzeit
Klein Silber
Klosterfelde
Kölpin
Kölzig
Kranzin
Kratznick
Kürtow
Lämmersdorf
Lenzenbruch
Liebenow
Marienwalde
Marzelle
Mienken
Mürbenfelde
Nantikow
Nemischhof
Neu Klücken
Neu Stüdnitz
Pammin
Plagow
Raakow
Radun
Regenthin
Rietzig
Röstenberg
Rohrbeck
Sammenthin
Schlagenthin
Schönfeld
Schwachenwalde
Schwerinsfeld
Sellnow
Silberberg
Sophienhof
Spechtsdorf
Steinberg
Steinbusch
Stolzenfelde
Syringe
Wardin
Wiesenwerder
Zägensdorf
Zatten
Zühlsdorf
Quellen
Familienforschung
Kontakt
Literatur, Empfehlungen
Links
Reisehinweise
Impressum
* N E U *
©Heimatkreis Arnswalde
Die Arnswalder Heimatstube in Wunstorf ist ein eingetragener Verein und hat folgende Ziele:

Der Heimatkreis Arnswalde

 

Die Arnswalder Heimatstube in Wunstorf

 

Mitglied in der Landsmannschaft Ostbrandenburg/Neumark e.V.

 

Den Vorstand bilden der Heimatkreisbetreuer Jochen Ullrich, die Schatzmeisterin Silke Lüders und als Vertretung Sigrid Busse.

 

 

Arnswalde, Marktbrunnen „Schnitterin“, links das Rathaus;

Ansichtskarte 1928 gelaufen (Sammlung JU)

 

Wir haben folgende Ziele:

 

  • Pflege des Kulturgutes des ehemaligen deutschen Lebensraumes in der Neumark
  • Betreuung der Arnswalder Heimatstube in Wunstorf mit dem dortigen Archiv
  • Herausgabe des „Heimatgruß-Rundbrief“
  • Förderung der Heimatliebe und der Völkerverständigung
  • Zusammenarbeit mit polnischen Partnern insbesondere auf den Gebieten der Heimatkunde, Heimatgeschichte, Denkmalspflege und Kulturaustausch
  • Busreisen in die Heimat
  • Begleitung Einzelreisender bei Heimatreisen

 

Nach dem Motto:

 

Erinnerung an Flucht und Vertreibung aus der Heimat

Wandel durch Annäherung und Versöhnung

und:

 

Wer die Zukunft will,

muß die Erinnerung der Vergangenheit pflegen

 

 

Unsere Heimatstube musste 2014 aus unserer Patenstadt Wunstorf nach Fürstenwalde zur Stiftung Brandenburg umziehen. Unser umfassendes Heimatarchiv, welches neben einigen Gegenständen vor allem sehr ergiebige Schriften, Aufzeichnungen und andere Dokumente über die Heimat enthält, welche z.B. auch zur Familienforschung genutzt werden können, wird dort in die allgemeine Systematik integriert, die Arbeiten sind zu ca. 80% durchgeführt.

Darüber hinaus gibt es zu fast allen Orten sowohl Einwohnerlisten als auch Ortspläne. Diese fließen auf den Beschreibungen der Siedlungsplätze auf unserer Webseite mit ein.

Auch eine Liste mit den Anschriften der Vertriebenen wird gepflegt. Diese ist beim Heimatkreisbetreuer und kann dort abgefragt werden.

Es kommen laufend Anfragen aus der ganzen Welt, die sich mit zumeist mit der Suche nach Vorfahren beschäftigen. Der Archivkatalog, die Inhaltsverzeichnisse unseres Heimatgruß-Rundbrief und die Ortspläne mit Einwohnerangaben sind elementare Hilfsmittel bei der recht zeitintensiven Suche; danach kommt das Auswählen, Kopieren und der Versand der Unterlagen. Rund 95% aller Suchanfragen können von uns positiv beantwortet werden.

 

Das Arnswalder Archiv entstand in seinen Grundzügen schon bald nach dem Kriege, indem von unzähligen Menschen Aufzeichnungen, Berichte und verschiedenste andere Dokumente an zentraler Stelle gesammelt wurden. Nicht lange, und es hatte bereits einen beträchtlichen Umfang angenommen; so wurde mit viel Fleiß ein Katalog erstellt, der seitdem das Finden einfach macht.

Auch weiterhin und bis heute sind von Heimatfreunden unterschiedlichste Dokumente, Sammlungen und auch Gegenstände z.B. als Spenden, als Leihgaben oder auch aus Nachlässen dem Arnswalder Archiv zugeflossen. So entstand bereits sehr früh eine außerordentlich wertvolle Dokumentation über den Kreis Arnswalde. Mit der Übernahme der Patenschaft durch die Stadt Wunstorf bekam das Archiv im Arnswalder Zimmer auch ein würdiges „zu Hause“ an einem zentralen und gut zugänglichen Ort.

Auch und gerade heute wieder ist es unser wichtiges Ziel, zum Beispiel aus Nachlässen vermeintlich überflüssig erscheinendes zu sichten und dem Archiv hinzuzufügen:

 

wir wissen, dass da noch unzählige Schätze ruhen, die nur gehoben werden müssen, um unser Archiv noch zu ergänzen. Zögern Sie nicht, sprechen Sie uns bitte an!

 

 

1005WUN020

 

Arnswalder Archiv in Wunstorf, wie es bis 2014 aussah; stehend: links Archivbetreuer a.D.

Kunibert Schmidt., im Gespräch mit

Heimatkreisbetreuer a.D. Waldfried Schnabel (†),

Besucherinnen (Herbert Kniest)

 

Wir erheben keine Mitgliedsbeiträge. Um die laufenden Kosten z.B. für die Herausgabe des Heimatgruß-Rundbriefes decken zu können, bitten wir um eine Jahresspende in Höhe von 26,- Euro. Natürlich sind darüber hinaus gehende sowie allgemeine Spenden jederzeit willkommen.

 

 

Schnitterin Modell

 

Sie steht in der Ausstellung im Haus Brandenburg: kleiner Abguss der

Arnswalder Schnitterin (Herbert Kniest)

 

 

Seit vielen Jahren finden intensive Austausche und Aktivitäten mit polnischen Menschen statt. So wurden z.B. in Arnswalde/Choszczno, Neuwedell/Drawno, Plagow/Pławno, Reetz/Recz und Nantikow/Nętkowo Gedenksteine aufgestellt und einige letzte verbliebene Gräber deutscher Bewohner werden gepflegt.

 

Es finden offizielle Besuche aus Polen z.B. auf verschiedenen Treffen in Deutschland statt. Offizielle Gegenbesuche gibt es z.B. zu Jubiläen, Einweihungen und anderen öffentlichen Ereignissen. Auch privat gibt es schon seit vielen Jahren sowohl Gruppenreisen als auch einzeln organisierte Reisen von im Kreis Arnswalde Geborenen oder auch deren Nachfahren. Es bestehen vielfältige gute freundschaftliche Kontakte sowohl zu öffentlichen Einrichtungen als auch zur heutigen Bevölkerung.

 

Reiseinteressierte wenden sich bitte an Jochen Ullrich.

Eine Auswahl Deutschsprachiger Kontakte in Polen finden Sie unter „Reisehinweise“.

 

Der Heimatkreis Arnswalde und die Heimatstube Arnswalde in Wunstorf sind Mitglied in der Landsmannschaft Ostbrandenburg/Neumark e.V. in Fürstenwalde/Spree.

 

 

Die Arnswalder Heimatstube hat bedingt durch dem Umzug von Wunstorf nach Fürstenwalde seit August 2018 ihren Sitz in 15517 Fürstenwalde, Parkallee 14. Sie ist vom Finanzamt Frankfurt (Oder) per Bescheid vom 18.12.2018 als Gemeinnützig anerkannt. Sie hat folgende Bankverbindung:

 

IBAN DE48 2505 0180 2106 2640 27

BIC/Swift: SPKHDE2H

Sparkasse Hannover

 

 

Auf Wunsch stellen wir ab € 40,- jeweils eine Spendenbescheinigung aus.

 

Für den Bezug des Heimatgruß-Rundbrief bitten wir um eine Jahresspende in Höhe von € 26,- auf das Konto der Arnswalder Heimatstube.

 

Bestellungen und Adressänderungen richten Sie bitte an:

 

Jochen Ullrich

Himmelpfortener Weg 52

59823 Arnsberg