Heimatkreis Arnswalde
Heimatkreiskommission
Arnswalder Heimatstube
Landsmannschaft und Stiftung Brandenburg
Gedenksteine
Heimatgruß Rundbrief
Aktuelles, Veranstaltungen
Archiv Anklam 2010
Archiv Wunstorf 2010
Archiv Heimatreise 2010
Archiv Konzert Kammerchor Münster in Reetz
Archiv Anklam 2011
Archiv Wunstorf 2011
Archiv Busreise 2011
Archiv Generationswechsel in der Heimatkreiskommission
Aktuell Brief aus Plociczno / Spechtsdorf
Archiv Anklam 2012
Archiv Wunstorf 2012
Archiv Bahnstrecke Stargard-Pila
Archiv Busreise 2012
Archiv Pommerntreffen 2013
Archiv Wunstorf 2013
Archiv Busreise 2013
Patenkreis/Patenstadt
Der Kreis Arnswalde, die Neumark
Orte, Allgemeines
Quellen
Familienforschung
Kontakt
Literatur, Empfehlungen
Links
Reisehinweise
Impressum
* N E U *
©Heimatkreis Arnswalde
Gäste nehmen sich Zeit zum Erinnern

„Tag der Erinnerungen“

 

Arnswalder/Friedeberger/Pommerntreffen am 10. April 2010 in Anklam

 

Bisher 18 große Pommerntreffen mit den Kreisen Arnswalde und Friedeberg, seit 10 Jahren im neuen Volkshaus in Anklam- auch dieses Jahr folgten wieder rund 600 Gäste der Einladung des Kreisverbandes Anklam des Bundes der Vertriebenen (BdV), erneut perfekt organisiert von Manfred Schukat und Friedhelm Schülke sowie vielen fleißigen Helfern, die schon am Vortage die Tische aufbauten, Ortstafeln und Kreistafeln aufstellten und die Halle frühlingshaft schmückten sowie die Verpflegung für den Sonnabend vorbereiteten.

Aus allen Heimatregionen kamen die Besucher, um sich wieder einmal fern der alten Heimat zu treffen, in kleinen Gruppen an den Tischen der Heimatorte Erinnerungen auszutauschen, in alten Fotoalben zu blättern oder auch in den Auslagen der Büchertische zu stöbern und das eine oder andere Buch zu erstehen. Auch aus Polen waren Einzelpersonen und kleine Gruppen teils mit Kleinbussen angereist, um sich wieder einmal mit alten Freunden zu treffen.

Durch das Programm führte dieses Mal Friedhelm Schülke, denn die Stimme von Manfred Schukat war vollkommen indisponiert. Wie üblich, gab es neben den Grußworten der örtlichen und regionalen Politik auch wieder musikalische Begleitung durch den Tag mit folkloristischen und kulturellen Darbietungen.

Es bleibt zu wünschen, daß auch im kommenden Jahr die Kraft der Organisatoren nicht nachlässt und es ein Pommerntreffen 2011 gibt, ist doch diese Veranstaltung von ganz besonderer Art und für sehr viele Menschen die einzige Gelegenheit, sich wieder einmal zu treffen.

 

 

Anklam 1 k

 

 

Anklam 3 k

 

(Text und Bilder: JU)