Heimatkreis Arnswalde
Heimatkreiskommission
Arnswalder Heimatstube
Landsmannschaft und Stiftung Brandenburg
Gedenksteine
Heimatgruß Rundbrief
Aktuelles, Veranstaltungen
Archiv Anklam 2010
Archiv Wunstorf 2010
Archiv Heimatreise 2010
Archiv Konzert Kammerchor Münster in Reetz
Archiv Anklam 2011
Archiv Wunstorf 2011
Archiv Busreise 2011
Archiv Generationswechsel in der Heimatkreiskommission
Aktuell Brief aus Plociczno / Spechtsdorf
Archiv Anklam 2012
Archiv Wunstorf 2012
Archiv Bahnstrecke Stargard-Pila
Archiv Busreise 2012
Archiv Pommerntreffen 2013
Archiv Wunstorf 2013
Archiv Busreise 2013
Patenkreis/Patenstadt
Der Kreis Arnswalde, die Neumark
Orte, Allgemeines
Quellen
Familienforschung
Kontakt
Literatur, Empfehlungen
Links
Reisehinweise
Impressum
* N E U *
©Heimatkreis Arnswalde
20

„Märkische Heide, märkischer Sand“ . . .

 

Bunt gemischte Reisegruppe besucht den Kreis Arnswalde

 

Insgesamt 31 Personen, darunter sieben aus der Bekenntnisgeneration, nahmen vom 6. bis 9. Juni 2011 an unserer Busreise in den Kreis Arnswalde teil. Für mehrere, auch aus der Erlebnisgeneration, war es die allererste Reise in die Heimat überhaupt. Mauerfall und Internet öffnen den Menschen neue Möglichkeiten zueinander zu finden. 24 Teilnehmer trafen sich bereits am Sonntagabend und übernachteten in Mellendorf-Gailhof. Die übrigen stiegen unterwegs bzw. in Fürstenwalde zu.

 

Nach einem Zwischenstopp im Haus Brandenburg in Fürstenwalde ging es zügig weiter über Landsberg in unser Quartier in Dolgen bei Woldenberg, heute Długi.

 

Die nächsten Tage führten uns durch viele Orte des Kreises Arnswalde, unter anderem Marienwalde, Syringe, Althütte, Regenthin, Arnswalde, Reetz, Neuwedell, Steinbusch.

 

Viele interessante Erlebnisse hatten wir, gute Gespräche haben wir geführt, es war eine wunderbare, harmonische Reise!

Im nächsten Jahr fahren wir wieder.

 

Den ganzen Artikel von Heimatkreisbetreuer Waldfried Schnabel und weitere Fotos von Silke Lüders können Sie im Heimatgruß-Rundbrief Folge 286 ab Seite 34 lesen.

 

 

DSC_1107

 

Die Direktorin des Drawieński Park Narodowy (DPN)/Drage National Park,

Frau Ewa Wnuk-Gławdel, gibt uns eine Einführung in den Drage National Park.

 

 

DSC_0977

 

In Reetz legen wir am „Gedenkstein für viele Generationen deutscher Menschen, denen

diese Erde Heimat war“, ein Blumengesteck mit einer Schleife vom Heimatkreis nieder

 

 

stadtberg (3)

 

Wir haben den Bus verlassen, um in der Nähe des ehemaligen Jüdischen Friedhofes den

Blick vom Abhang des Stadtberges auf den Klückensee zu genießen.